Share this post:
80

Comments

  1. Ein sehr infor­ma­ti­ver Arti­kel zum Thema Crowd­fun­ding. Den Begriff haben sicher­lich schon einige viele gehört, aber was tat­säch­lich dahin­ter steckt, das wissen nur die weni­gen. Da wird dieser Arti­kel ganz sicher dem ein oder ande­ren eine große Hilfe sein.

  2. "Bisher waren nur wenige Crowdfunding-Versuche in Deutsch­land erfolg­reich. Eine große Marke, eine hohe Anzahl von akti­ven Fans, ein bestehen­des Pro­dukt oder ein Star sind dafür nötig". Ist der Film Strom­berg das einzig gute Bei­spiel? Dann sollte man als Co-Produzent lieber die Finger davon lassen?! Keine gute Wer­bung für Crowd­fun­der.

    • Als ich den Arti­kel 2014 geschrie­ben hatte, stan­den gerade einige CF-Platformen in den Start­lö­chern, die sich auf Film spe­zia­li­siert hatten. Sie haben Crowd­fun­ding NICHT wei­ter­ge­dacht, wie ich es ihnen in per­sön­li­chen Gesprä­chen gera­ten hatte, son­dern die Crowd kon­se­quent als naive Geld­ge­ber betrach­tet, wie ich es im Arti­kel schon unter 'WAS BISHER FALSCH LÄUFT' kri­ti­siert hatte. Nein, für diese typisch deut­sche Art Crowd­fun­ding möchte ich auch keine Wer­bung machen.

Join the conversation!

*